Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warning all programs create with Amiblitz3 need a FPU!!!
#11
Ich muß leider auch mal (wieder) in die Kerbe hauen:
Es ist seit einiger Zeit wohl allgemein Konsens, daß FPUs in Amigas "nicht gebraucht" werden, weshalb neue Turbokarten ohne FPU geliefert werden.
Eine Programmiersprache, die FPU zwingend notwendig macht, ist heutzutage wohl komplett Nonsens.

Das hilft leider nicht bei der Auflösung des Problems; wenn wir zu dem Schluß kommen, daß (aufgrund der Schwierigkeiten) der FPU-Code nicht so ohne Weiteres entfernt/modifiziert werden kann, dann ist AmiBlitz ---- tot, weil:
Da ich nicht wissen kann, ob der Zielrechner eine FPU haben wird, brauche ich garnicht erst was zu coden. Wenn ich ins Aminet dazuschreibe, es ist FPU nötig, selbst für jedes kleine Tool, dann war's das für AmiBlitz auf realer Hardware.
Sorry. Sad
Amiga. Just to let ya know....
Zitieren
#12
Na, da hab ich was losgetreten Confusedhock:
Aber hackball hat schon recht: die aca Karten sind mittlerweile weit verbreitet, es wäre schade wenn diese User die Programme (auf lange Sicht) nicht nutzen könnten.
Zitieren
#13
Sorry, aber das sehe ich anders........

Das Thema gibt es nur, weil die TKs neuerdings eben ohne FPU daherkommen(wie du selber schreibst)....
Jeder alte aufgerüstete Amiga mit gescheiter nicht kastrierter TK (ebenso WinUAE oder eben die NGs) haben eine FPU.

Für wieviele User fällt das nun ins Gewicht das AB3 eben nicht ohne funktioniert , 2-10 ? Käufer einer neuen Karte ?
davon werden dann 1-2 User Ab3 Programme laufen lassen wollen....wenn überhaupt...
Die meisten werden doch mit ihren Kisten nur alte Spielchen daddeln wollen...
Meiner Meinung nach dürfte der Aufwand der da betrieben werden muß in keinerlei Realisation stehen.
Aber das muß Thomas entscheiden...
Macht ers, ist gut, macht ers nicht, dann dürft ihr auch nicht sauer sein....

Und nun kommt noch die Opensourcekeule :twisted:
Ab3 ist Opensource, also jeder der kann, KANN auch Änderungen vornehmen :mrgreen:

@tero
Das Thema hatten wir hier schon länger...
Zitieren
#14
Blackbird schrieb:Sorry, aber das sehe ich anders........
...
Und nun kommt noch die Opensourcekeule :twisted:
Ab3 ist Opensource, also jeder der kann, KANN auch Änderungen vornehmen :mrgreen:
......

Das ist in der Tat eine Keule Confusedhock:
Macht aber keinen Sinn, da ja so gut wie niemand durchsieht, der da nicht schon Mannjahre reingesteckt hat. Wißt ihr doch selbst genausogut. Also müßte man "irgendwie anders" an die Sache drangehen. Ich würde nicht mal wissen, wo im Code (PED?) ich anfangen müßte mit ausmisten.
Amiga. Just to let ya know....
Zitieren
#15
Guter Einwand hackball Big Grin

Aber Keule ist Keule :mrgreen:

Mir geht es da genauso, bzw. verstehe ich vom AB3/Ped Gespann auch nur 50% (wenn überhaupt)

Der einzige der mir da noch einfällt wäre Bernd....
Aber ich weis das wird er das nicht tun wird...warum auch...

Und wie will man an die Sache "anders" ran als per Switch oder Testversion das Schrittweise auszubauen ?

Vorschläge ?
Zitieren
#16
Blackbird schrieb:Und wie will man an die Sache "anders" ran als per Switch oder Testversion das Schrittweise auszubauen ?

Vorschläge ?
Ich hab mir den compiler code gerade mal angeschaut, das ist ja mehr assembler als basic :o
Ich kann kein assembler aber ich würde erstmal schauen welches die letzte version war die programme ohne FPU abhängigkeit kompilieren konnte, und dann die Änderungen mit dem aktuellen Code vergleichen.
Zitieren
#17
Wie bei Allem heutzutage ist es ein Zeitproblem. Schade, daß sich diese FPU-Abhängigkeit überhaupt einschleichen (?) konnte.
Amiga. Just to let ya know....
Zitieren
#18
tero schrieb:
Blackbird schrieb:Und wie will man an die Sache "anders" ran als per Switch oder Testversion das Schrittweise auszubauen ?

Vorschläge ?
Ich hab mir den compiler code gerade mal angeschaut, das ist ja mehr assembler als basic :o
Ich kann kein assembler aber ich würde erstmal schauen welches die letzte version war die programme ohne FPU abhängigkeit kompilieren konnte, und dann die Änderungen mit dem aktuellen Code vergleichen.


das ist leider nicht ganz so einfach wie du dir das evtl. vorstellst. Zwischen BB2 und AB3 sind so viele Änderungen drin, das es mit Sicherheit nicht einfach wäre die Codezeilen einfach mal so zu vergleichen....
Funktionen haben sich verändert/erweitert sind evtl. sogar ersetzt worden... Noch dazu käme dann auch, das da noch mehr Assemblercode in BB2 ist als in Ab3 (dazwischen war ja auch noch Ab2... ups)
Zitieren
#19
hackball schrieb:Wie bei Allem heutzutage ist es ein Zeitproblem. Schade, daß sich diese FPU-Abhängigkeit überhaupt einschleichen (?) konnte.

Wiso ?
Ein Chip(hardware) ist immer schneller als eine Softwareimplementation....(außer bei Emulation, da ist das anscheinend Wurst da dort sowieso emuliert wird)
Zitieren
#20
Blackbird schrieb:
hackball schrieb:Wie bei Allem heutzutage ist es ein Zeitproblem. Schade, daß sich diese FPU-Abhängigkeit überhaupt einschleichen (?) konnte.

Wiso ?
Ein Chip(hardware) ist immer schneller als eine Softwareimplementation....(außer bei Emulation, da ist das anscheinend Wurst da dort sowieso emuliert wird)

Ähem, Zeit des Programmierers. Wink , um nach den FPU-Sachen zu suchen....
Amiga. Just to let ya know....
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste