COMMUNITY

"BlitzLocale - Paket, zur Benutzung des AOS-Locale-Systems"BlitzLocale V1.0 von Rob Cranley BlitzLocale ist ein Paket, das eine einfache Benutzung des AmigaOS   HelmutH[...]
"ADF-Blitzer - liest und schreibt ADF-Disk-Images"28.11.2016 ADF-Blitzer von Rob Cranley wurde in der Version 3.0 veröffentlicht Ist ein Werkzeu   HelmutH[...]
"RedPill - Game Construction Kit"23.11.2016 RedPill 0.4.4 (Alpha) Neuerungen in Version 0.4.4: - Tiles can have 3 shapes: Normal, Ra   HelmutH[...]
"Ntui : Window resize"Okay Thilo. Hatte es so verstanden, das du da mehrere Programme erstellt hast die du auch hier berei   HelmutH[...]
"MorphOS ab3"Hi. I understand that it is a complex question. I have tried to catch some logs with the morphos int   tolkien[...]

AMIBLITZ³

AMIBLITZ³ ist eine freie Entwicklungsumgebung für AmigaOS3.x und Kompatible. Um zu erläutern, was es mit AMIBLITZ³ auf sich hat, muß man bei BlitzBasic beginnen.

BlitzBasic, später BlitzBasic2, ist ein ursprünglich von Acidsoft und Red When Excited (RWE) für den Amiga entwickelter, umfangreicher und ein wenig eigenwilliger Basic-Dialekt. Trotz der Popularität, die dieser in den 90er Jahren erreichte, sah man sich bei Acidsoft nach der Commodore-Pleite und dem nachfolgenden Niedergang des Amiga Marktes dazu gezwungen, die Entwicklung von BlitzBacic2 auf dem Amiga einzustellen und sich ausschließlich einer Version für Windows-PCs zu widmen.

Auf Bestreben von Bernd Roesch durfte die Amiga-Version disassembliert und weiterenwickelt werden. Um eine Verwechslung mit der PC-Version zu vermeiden, firmiert diese mittlerweile überarbeitete Amiga-Version seitdem unter dem Namen AMIBLITZ².

Mit der Umgestaltung und Modernisierung der Entwicklungsumgebung sowie der gesamten Dateistruktur erfolgte die konsequente Fortführung der Namensgebung zu AMIBLITZ³.

FEATURES

Die IDE der Entwicklungsumgebung ist die Steuerungszentrale in AB3 und liefert alle wesentlichen Informationen, die der Entwickler während seiner Arbeit benötigt.

Der Instruction Browser ermöglicht das einfache Suchen in der umfangreichen Funktionsbibliothek von AMIBLITZ³. Der Instruction Browser erleichtert dabei das Aufspüren von nativen, OS-Library-, oder Includes-Funktionen.
Ein Doppelklick öffnet automatisch den AB3HelpViewer, welcher automatisch das passende Hilfsdokument zur Anzeige bringt. Dabei kann es sich um Dokumente der Formate amigaguide, autodoc, html, pdf oder beliebiger anderer Dokumentenformate handeln, für die ein Anzeigetool vorhanden ist.

Der Definition Browser stellt schnell und übersichtlich Strukturen dar und ermöglicht das Navigieren in den unterschiedlichen Strukturebenen. Der Aufbau der OS-Struktur "Window" wird benötigt? Kein Problem, der Definition Browser zeigt sie an. Ein Klick auf weitere vorhandene Strukturen öffnet auch diese. Der Strukturpfad wird im unteren Bereich des Browsers dargestellt und kann bei Bedarf direkt in den Code übernommen werden. Mehr erfahren

HILFE

Woher bekomme ich die aktuellste Version von AMIBLITZ³?
AMIBLITZ³ wird als SVN Projekt auf SourceForge gehostet. Man kann sich dort mittels SVN Client entweder den aktuellen Entwicklungsstand herunter laden, oder aber die zuletzt zusammen gestellte Distribution.

Wie wird AMIBLITZ³ installiert?
Das Paket läuft "out of the box", es muss nichts installiert werden. Einfach das Archiv entpacken und AMIBLITZ³ starten.